Liquid Fertilizer

Ausstellung 24.11.2017 – 07.01.2018
Eröffnung Freitag den 24.11.2017,19:30 Uhr

Einführung: Heinrich Dietz und
Ann-Kathrin Harr, Kuratoren

Liquid Fertilizer entsteht aus Zersetzungsprozessen, der Wiederverwertung und Synthese organischer Komponenten oder aus mineralischen Salzen. Der wertvolle Nährstoffkomplex unterstützt synergetische Prozesse, Veränderung und Wachstum. Verschiedene Organismen, Spezies, Stoffe, Kräfte wirken ineinander, zersetzten, verwandeln, verflüssigen, formen und bilden komplexe, raumzeitlich situierte Habitate heraus. Nicht nur als wichtiges Elixier der Agrarindustrie dient Liquid Fertilizer der Kontrolle, Beschleunigung und Optimierung von Wachstum und Produktivität: Er kann neue Strukturen schaffen, Potenziale freisetzen oder zerstörerische Katastrophen auslösen.

KünstlerInnen: Giorgio Bloch & Angela Cerullo, Karin Borer, Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė, Marie Matusz, Mia Sanchez, Yanik Soland, Lara Steinemann, Katinka Theis, Mona Zeiler

Kunstverein Freiburg e.V.
Dreisamstr. 21
D – 79098 Freiburg

Öffnungszeiten

Di–So 12–18 Uhr, Mi 12–20 Uhr, geschlossen vom 24. – 26.12.2017 sowie am 31.12.2017 und 01.01.2018

Eintritt: 2 € /1,50 €
Donnerstag gratis, Mitglieder frei

www.kunstvereinfreiburg.de


Stand der Dinge

Ausstellung 21./22.10.2017 bis 07.01.2018
Freitag, 20. Oktober 2017, um 19.00 Uhr

Der Künstlerbund Baden-Württemberg zu Gast in der Städtischen Galerie
Bietigheim-Bissingen und im Kunstmuseum Singen

Städtische Galerie
Bietigheim-Bissingen
Hauptstraße 60–64
D–74321 Bietigheim-Bissingen

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr 14:00 –18:00 Uhr
Do 14:00–20:00 Uhr
Sa + So 11:00–18:00 Uhr

https://galerie.bietigheim-bissingen.de/
http://www.kuenstlerbund-bawue.de/


Rebellion

Ausstellung 29.04. bis 10.06.2017
Eröffnung am 28. April 2017, 19 Uhr

Greuppenausstellung bei Scotty Enterprises
Projektraum für zeitgenössische Kunst und experimentelle Medien

Mario Asef, Mona Babl, Nina Kluth, Robert Lanz, Daniela Lehmann Carrasco, Brian Morrow, Funda Özgünaydin, Michael Pfisterer, Alexandra Schlund, Nadja Schöllhammer, Daniel Seiple, Erik Smith, Kerstin Stoll, Katinka Theis, Charlotte Bastian, Regine Bungartz, Andrea Übelacker, Sandra Wrampelmeyer

http://www.scottyenterprises.de/rebellion/


various forms of spatial perception

Vortrag am 21.02.2017 um 17 Uhr im Kunstmuseum Akureyri, Island

Akureyri Art Museum | Kaupvangsstræti 12 | 600 Akureyri | Iceland

http://www.listak.is/en


Kulturamt Steglitz-Zehlendorf c/o Boulevard Berlin
KunstBoulevard 2017: Gruppenausstellung Malerei und Fotografie

Eröffnung am Dienstag, 31. Januar 2017, 18 Uhr, Ausstellungsdauer 1.Februar bis 31. März 2017

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10-20 Uhr sowie an verkaufsoffenen Sonntagen
Eintritt frei

Zugang zur Ausstellung: Boulevard Berlin, 1. OG, Schloßstraße 10, 12163 Berlin-Steglitz. Um direkt zur Ausstellung zu gelangen nutzen Sie bitte den Eingang neben dem Bierpinsel bzw. U-Bahnhof Schloßstraße.

http://www.art-in-berlin.de


/100: Mitschnitte #8

Interview mit Katinka Theis

http://www.vonhundert.de/2016-09/733_Mitschnitte-Majer-Ernst.php


The Creators Project

Artikel von Alyssa Buffenstein über die Ausstellung Raumschall

http://thecreatorsproject.vice.com/blog/visualizing-sounds-neon-lights-disco-ball-architecture


Raumschall

Ausstellung 30.07.2016 – 13.08.2016
Eröffnung am Freitag den 29.07.2016, 19 Uhr

Für ihre Ausstellung bei Scotty Enterprises schafft Katinka Theis eine Installation, die sich, ähnlich dem Phänomen des Schalls, in den Raum ausbreitet und so selbst zu Raum wird.
Die einzelnen Elemente der Installation verweisen modellhaft auf monumentale Architektur- und Landschaftsformationen und manifestieren sich doch zu unabhängigen und abstrakten Strukturen im Raum, die aufeinander Bezug nehmen. Eine entfernt an Berglandschaften erinnernde Formation, die in eine wabenartige Architektur aus unzähligen Stäbchen übergeht, dehnt sich in den Raum aus; die am Boden verankerten Formen verbinden sich mit dem projizierten Bild einer sich drehenden Discokugel. Einem visuellen Resonanzkörper gleich sendet die Projektion den Schall vielfach zurück in den Raum und verbindet damit das sinnliche Erleben von kristallinen Körpern und virtuellem Bild. Die Frage nach der körperlichen Erfahrung von Landschaft und Architektur als zentrales Thema in der künstlerischen Arbeit von Katinka Theis wird in der Bewegung der sich drehenden Kugel wie auch in den aus vielen Einzelelementen bestehenden Bodenarbeiten aufgenommen. Durch die Bearbeitung der räumlichen Gegebenheiten wird eine lineare Wahrnehmung verweigert und wirft so die Struktur des Raumes in seiner Gesamtheit auf sich selbst zurück.

Scotty Enterprises
Projektraum für zeitgenössische Kunst und experimentelle Medien, eingetragener Verein

Oranienstr. 46
D 10969 Berlin

Fahrverbindungen / public transport:
U8 Moritzplatz
Bus M 29

Öffnungszeiten
Mi – Fr 15 – 19 Uhr, Sa 14 – 18 Uhr

http://www.scottyenterprises.de/


Woven Trajectories

25. Juni – 26. Juni
Eröffnung am Freitag den 24. Juni 2016, 19 Uhr

Studio Baustelle
Berthelsdorfer Straße 11
12043 Berlin

Öffnungszeiten:
Samstag den 25.Juni, 14 – 22 Uhr
Sonntag den 26. Juni, 14 – 18 Uhr

http://studio-baustelle.org/

Die Ausstellung findet im Rahmen des 48 Stunden Neukölln Festival 2016 statt.
http://www.48-stunden-neukoelln.de/


TOMORROW AND TOMORROW AND TOMORROW

Katinka Theis und Katrin Pieczonka: Malerei und plastische Arbeiten

05.03. – 10.04.2016

Eröffnung: Fr. 04.03., 19 Uhr

In der Ausstellung „tomorrow and tomorrow and tomorrow“ werden Katrin Pieczonka und Katinka Theis im Kunsthaus L6 utopische Szenarien zeigen, welche sich intensiv mit dem Urbanen auseinander setzen. Katrin Pieczonkas Gemälde verschachteln in zahlreichen Schichten Abstraktes und Gegenständliches zu soghaften Landschaften. Konkret formulierte architektonische Elemente werden durch farbintensive Flächen überlagert. Im Gegensatz dazu arbeitet Katinka Theis plastisch. Sie entwirft Modelle, die aus der Wand hervorragen oder den Boden mäandernd okkupieren. Geometrische Strukturen und Architekturen werden zu organischen Raumstrukturen.

KUNSTHAUS L6

Lameystr. 6
79108 Freiburg

Do/Fr 16 – 19 Uhr
Sa/So 11 – 17 Uhr

http://www.freiburg.de


TEMPERAMENTE
vom Holzschnitt in der zeitgenössischen Kunst

Thematische Gruppenausstellung zu Fragen der Bedeutung des Holzschnitts heute.

05.07.2015 bis 07.09.2015

NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP
Bernhard – Seitz – Weg 3a
18347 Ahrenshoop

täglich
10-18 Uhr
außer dienstags


A L L E ! – Der Künstlerbund Baden-Württemberg in der Städtischen Galerie Karlsruhe 12. April – 24. Mai 2015

Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 12. April 2015, 11.00 Uhr

Am 7. Februar 1955 wurde der Künstlerbund Baden-Württemberg in Karlsruhe gegründet, seine erste Ausstellung am 2. April 1955 in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden eröffnet. Die Initiative dazu ging zunächst vom sogenannten Rat der Zehn aus. Mit Willi Baumeister, Otto Dix, Erich Heckel, Ida Kerkovius u.a. gehörtem diesem Gremium gleichberechtigt je 5 Künstlerinnen und Künstler aus Baden sowie aus Württemberg an, die ihre öffentliche Anerkennung vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten errungen hatten und somit einer älteren Generation entstammten. In der Nachkriegszeit sollte mit dem solidarischen Zusammenschluss zu einer Künstlervereinigung nicht nur die seinerzeit umstrittene politische Einheit der beiden Landesteile veranschaulicht werden. Vielmehr galt es ebenso auch die Gleichberechtigung und Vielfalt unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksstile – zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit – zu betonen. Heute umfasst der Künstlerbund Baden-Württemberg – über alle Lebensalter hinweg – rund 400 Künstlerinnen und Künstler als Mitglieder, deren Arbeiten in einer Übersichtsschau aller bildnerischen Medien und Konzepte vorgestellt werden.

http://www.kuenstlerbund-bawue.de/
http://www.karlsruhe.de/b1/kultur/kunst_ausstellungen/museen/staedtische_galerie.de


gallerytalk.net

Onlinemagazin für zeitgenössische Kunst

http://www.gallerytalk.net


A PERFECT GREY

Antje Feger / Benjamin F. Stumpf
Timothée Huguet
Jakob Jensen
Matthias Meyer
Katinka Theis

Eröffnung: 14.01.2015, 19 Uhr

Ausstellung:

15.01.2015 – 20.01.2015, 15-18 Uhr
(am Wochenende nach Vereinbarung)

GALERIE DER HFBK
Lerchenfeld 2
22081 Hamburg

galerie@hfbk-hamburg.de

Die vierte Ausstellung der Reihe “Die Beobachtung der Beobachtung der Beobachtung oder to exhibit the exhibition'' wird von Antje Feger und Benjamin F. Stumpf als Gastkuratoren in der Galerie der HFBK kuratiert.
Neben ihrer künstlerischen Praxis initiiert das Künstlerduo seit einigen Jahren immer wieder kuratorische Projekte in Kooperation mit anderen Künstlern und Künsterinnen.
Im Kontext dieser Reihe haben sie sich entschieden, ausgehend von ihrer Arbeit aus dem Werkzyklus “Under Palm Trees”, der sich u.a. mit der Konstruktion von Exotik beschäftigt, vier weitere künstlerische Positionen einzuladen, um das Themenfeld zu erweitern und einen Dialog zwischen den einzelnen Werken zu eröffnen.
Die Arbeiten der KünstlerInnen Timothée Huguet (Istanbul), Jakob Jensen (Kopenhagen), Katinka Theis (Berlin) und Matthias Meyer (Hamburg) bieten Einblicke in die Welt einer unbestimmten Sehnsucht. Das Paradies ist eingefroren in einer Momentaufnahme.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Ausstellungsreihe “Die Beobachtung der Beobachtung der Beobachtung oder to exhibit the exhibition'' kuratiert von Johannes Boscher & Tim Geissler statt.

Mit freundlicher Unterstützung der Karl H. Ditze Stiftung.


OPEN STUDIOS in days between

27 / 12 / 2014
from 5 pm to 20 pm
SIM, Seljavegur 32, 101 Reykjavik

Artists: Katinka Theis Germany, Eeva-Liisa
Puhakka Finland, Ekaterina Gavrilova Russia,
Alexandra Suvorova Russia, Katie Turnbull
Australia, Ieva Saulīte Latvia, Immo Eyser
Germany, Robert Clark UK

http://sim.is/


SIM

01.12.2014 – 01.01.2015
Artist in Residence, Reykjavik
SIM, the association of Icelandic visual artists

SIM


Mitteilungen

Ausstellung & Partizipatorische Installation

Vernissage am Freitag, den 24.10.2014 um 18 Uhr
Ausstellung, 24. 10. – 2. 11. 2014:

Strahler – Raum für Fotografie
Pflügerstr. 15
12047 Berlin

Die Veranstaltung wurde von Kristina Sporr & Uta Neumann kuratiert und findet im Rahmen des MDF Monat der Fotografie Berlin 2014 statt.

Wie wollen wir (zusammen) leben? Heute steht uns die Welt offen. Nah und Fern scheinen keine gravierenden Unterschiede mehr zu sein, doch wie können wir mit diesen vielfältigen anderen Räumen umgehen? Lassen sie uns mehr an einer großen Gemeinschaft teilhaben oder versetzen Sie uns in das Gefühl einer gewissen Ortlosigkeit?
40 KünstlerInnen zeigen mit je einem Motiv ihre fotografischen Visionen des „in der Welt Seins“. Diese bildnerischen Existenzen formulieren Weisen zwischen utopischen Orten und Heimat, Freiheitsdrang und Geborgenheit. Die 40 Motive sind auf Postkarten gedruckt. Die Postkarte hat, als visuelles Zeichen, als Verbindung aufnehmendes Medium, anders als die digitale Kommunikation, den Vorteil des Materiellen „in der Welt seins“.
In einer partizipatorischen Installation wird dem Besucher die Möglichkeit eröffnet, nach dem vielleicht schon lange unbeachteten Anderen in uns selbst zu forschen. Das Auswählen einer Postkarte, das Schreiben und Versenden an diesen Adressaten, ist dem Bewusstwerden gewidmet, immer auch schon selbst Anderer und somit Mitteil dieser Welt zu sein.

KünstlerInnen:
Markus Altmann , Werner Amann, Benten Clay, Helin Bereket,  Nora Bibel , Marion Birkefeld, Stefanie Bischoff, Raluca C.E. Blidar, Valeria Brekenkamp, Verena Brüning, Michael Danner, Anne Dippel, Nathalie Fari, Constanze Flamme, Werner Gasser, Anne Kathrin Greiner, Daniel Harders, Ruth Hommelsheim, Fred Hüning, Verena Jaekel, Eva Karduck, Monika Keile,r Heike König, Tanja Krokos, Nora Mertes, Klaus Muenzner, Uta Neumann, Kerstin Parlow, Katharina Quecke, Anja Schaffner, Daniel Sebastian Schaub, Oliver Schmidt, Valerie Schmidt, Sabine Schründer, Philine Sollmann, Karolina Spolniewsk, Katinka Theis, Kathleen Wächter, Gudrun Wernet, Harriet Wolff

http://www.mdf-berlin.de/de/ausstellungen/ausstellung/mitteilungen/
http://www.strahler-berlin.de/

Pressebeitrag zu der Ausstrellung Utopisten & Weltenbauer

WDR 3 Mosaik | 1. September 2014
http://www.wdr3.de/kunst/utopisten100.html


Utopisten & Weltenbauer

Das Mögliche hat seine Spur im Sein – Wunschträume, Visionen und fantastische Welten

30. Aug. – 5. Okt.
Eröffnung am Freitag, den 29.8. um 20 Uhr

Gibt es sie noch, die Utopien? Sind Utopien im Sinne des vor fast 600 Jahren geschrieben Romans “Utopia” von Thomas Morus, der darin eine erfundene “ideale” Gesellschaft und Staatsordnung beschrieb, in der heutigen Bildenden Kunst zu finden? Oder entwerfen die Künstlerinnen und Künstler abschreckende Welten der Dystopie?

Künstlerische Arbeiten aus unterschiedlichsten Medien, wie Film, Zeichnung und Installation laden ein, die denkbaren, aber nicht realisierbaren Formen des Seins zu erkunden. Sie führen uns durch urbane und architektonische Welten, Formen des menschlichen Zusammenlebens, die zwar denkbar, aber nicht realisierbar sind und lassen fantastische Literatur neu aufleben.

Künstlerhaus Dortmund
http://www.kh-do.de/de

WDR 3 Mosaik | 1. September 2014, 06.05 – 09.00 Uhr
http://www.wdr3.de/kunst/utopisten100.html


Blickwechsel Ahrenshoop – Gestern und heute

Positionen der Sammlung im Dialog mit zeitgenössischer Kunst

30.3. – 18.5.2014
Kunstmuseum Ahrenshoop und Kunstkaten Ahrenshoop

Eröffnungen:
Samstag, 29.03.2014 um 11 Uhr im Kunstkaten, Anett Frontzek/Katinka Theis
Samstag, 29.03.2014 um 15 Uhr im Kunstmuseum


Artist in Residence

Nordanbal, Hrísey- Iceland
February 2014

http://www.nordanbal.is/en/home


Eingeladener Wettbewerb – Kunst am Bau, 1. Preis

Entwurf: “mini mountain memory”

für die Deutsch-Schweizerische Gemeinschaftszollanlage Basel/ Weil am Rhein-Autobahn

Realisierung bis April 2014


MELANCHOLIE

Der Tiefdruck in der zeitgenössischen Kunst

Gruppenausstellung im NEUEN KUNSTHAUS AHRENSHOOP

Eröffnung: 06.07.2013 um 17 Uhr
Ausstellungsdauer: 7.07 bis 9.09. 2013

beteiligte Künstler:
Matthias Beckmann ,Nils Dicaz, Andreas Eschment, Tina Flau , Gerd Frick, Dieter Gilfert, Cornelia Groß, Andreas Grunert, Emma Gunnarsson, Deltelf Hagenbäumer, TO Helbig, Karin Innerling, Maja Linke, Julia Ludwig, Britta Matthies, Susanne Nickel, Vera Ohlsson, Veronika Schäpers, Christiane G. Schmidt, Lucia Schoop, Katinka Theis, Christin Wilcken, Olaf Wegewitz, Andreas Zahlaus, Miro Zahra, Michaela Zeaiter, Tanja Zimmermann

NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP
Bernhard-Seitz-Weg 3a
18347 Ahrenshoop

www.neues-kunsthaus-ahrenshoop.de


Eine Zierde für den Verein

Vernissage Sa • 24.11.2012 • 16:00

Ausstellungsdauer: 25.11.2012 -06.01.2013

mit einer Performance von Collectif Inouite

mit Arbeiten von

Stefan Auf der Maur I Ahmed I Iris Baumann I Guillaume Barth I Barbara Bugg I Urs Cavelti I
Katja Colling I Collectif Inouite I Judith Marlen Dobler I Lena Eriksson I Elsa I Roland Frei I
Matthias Frey I Martina Gmür I Min Jisock I Birgit Kempker I Ariane Koch I Marie-Louise Leus I
Fränzi Madörin I Lucia Madriz I Eric Marchal I Muda Mathis I Marianne Mispelaëre I Anna I Laetitia
Oser I Ben Öztat I Nara Pfister I Balz Raz I Christina Schmid I Judith Schnyder I Steven Schoch I
Ursula Sprecher I Raphael I Silvia Studerus I Katinka Theis I Manuela Tirler ISibylle Voelkin I
Martin Volmer I Mimi Von Moos I Bena Zemp I Sus Zwick

kuratiert von Monika Dillier und Chris Regn

Projektraum M54
Mörsbergerstrasse 54
CH-4057 Basel

www.visarte-basel.ch


Pavillon Visionnaire/Les casses des voix

im Rahmen der Benin Biennale in Porto Novo, Afrika

8. November 2012 – 12. Januar 2013

initiiert und realisiert durch: Benno Hinkes/René Kanzler/Regina Weiss

mit Beiträgen von:

Alice Creischer / Andreas Siekmann, Monika Fleischmann / Wolfgang Strauss,
Burchard Garlichs, Hanako Geierhos, Thorsten Groetschel / Antje Guske,
Susanne Hanus, Angelika Lepper, Anja Majer, Stefan Malicky, Christoph
Rothmeier, Anja Sonnenburg, Katinka Theis, Leena van der Made, Evgenija
Wassilew, Bignia Wehrli / Anna Forlati

Weitere Informationen unter:
http://biennalewestafrika.wordpress.com

Biennale Regard Bénin
www.regardbenin.net


Sleek Magazine – Studio visit

Sleek issue 34, Summer 2012: THE TRIP

http://www.sleek-mag.com/category/berlin/studio-visits/


Exhibition: in several aspects

Opening: 07/09/2012 7:00 pm – 11:30 pm
Date: 07/09/2012 – 16/09/2012
Venue: Halka Art Project, Istanbul

The project in several aspects deals with archiving as an artistic method. About 25 local and foreign artists are participating in this growing exhibition by contributing a draft of their work. These objects (e.g. photographs, videos, sounds, found footage, scetches, texts) will be associatively interwoven with each other in a sprawling web, creating new relationships. By using strategies of overlapping, reorganizing and layering, the inside of the exhibition space is mirroring the outside of the organism of the city of Istanbul. A fictional, collective artist memory will be created at halka art project that is based on the analyses of the social, cultural, spatial and aesthetic dimensions of the city.

The exhibition will be open to the public from 07/09/2012 – 16/09/2012 and will still be changing during these days.

Opening: FRI 07/09/2012 7 pm – 11:30 pm
Opening Hours: SAT/ SUN 08/09/2012 – 09/09/2012 2 pm – 6 pm
THU/ FRI 13/09/2012 – 14/09/2012 4 pm – 8 pm
SAT 15/09/2012 2 pm – 6 pm
Finissage: SUN 16/09/2012 2 pm – 6 pm

It is initiated by Antje Feger, Benjamin F. Stumpf, Jana Müller and Emanuel Mathias who are residents at halka art project.

CONTACT:
blog: http://inseveralaspects.blogspot.de/
e-mail: inseveralaspects@gmail.com

address: Halka Art Project
Caferağa Mh. Ruşen Ağa Sokak 8 Kadıköy/ MODA 34717 Istanbul

http://halkaartproject.net


The presence of the past in the future

Gruppenausstellung im STEDEFREUND, Strassburger Strasse 6-7, 10405 Berlin

Eröffnung am Samstag, 11. August

http://www.stedefreund-berlin.de/


Two Shot

Jule Korneffel und Katinka Theis

Eröffnung: Mittwoch den 06.06.2012 um 19 Uhr

Ausstellung: 07.-16.06.2012 (7.6. Fronleichnam ist auch geöffnet)
Öffnungszeiten: Do – Sa 16 – 20 Uhr

Boutique- Raum für temporäre Kunst, Ebertplatz- Passage, 50668 Köln

http://www.boutique-koeln.de/


Teilnahme am eingeladenen Kunstwettbewerb Marzahner Promenade 2012

“bis hierher und wie weiter?- Experimente mit der Marzahner Promenade”

Öffentliche Präsentation der Wettbewerbsarbeiten 25. April 2012, 18 Uhr
Galerie M


Constructed Photographs curated by Vasja Nagy (SLO)

Artists:
Tilen Zbona (SLO), Giovanna Torresin (I), Anna Watzinger (A), Katinka Theis (D), Roy LaGrone (USA)

opening: 03.2.2012 7pm
duration: 04-24.2.2012

Galerie
Schleifmühlgasse 12-14
A-1040 Wien

http://12-14.org


been out Vol.1 – Interview mit Katinka Theis

Posted: Do, 08.12.2011

2010lab.tv


Buchpräsentation – Handbuch zur Umgestaltung des Lueger-Denkmals

Mittwoch, 16. November, 18 Uhr

Universität für Angewandte Kunst
Oskar-Kokoschka-Platz 2
1010 Wien

Luegerplatz.com
Lueger über Wien – schwebend, Entwurf K.Theis/R.Weiss


PUBLIC IDEA presents //

KABIN

21. October / Ekim 2011 // 14:00 – 19:00

Katinka Theis and Immo Eyser

low tide and high tide, 2011

Oto Park/ Parking in front of the
Tophane-İ Amire Kultur Merkezi
Kılıçali Paşa Mh.
Beyoğlu/Istanbul


Book Launch //

PUBLIC IDEA – Artistic Approaches to the Urban Sphere of Istanbul // Revolver Publishing, Berlin, 2011

Saturday / Cumartesi, October 8 Ekim, 15:00–18:30

5533, İMÇ Blok 5, No. 5533,
Unkapanı, İstanbul

5533
revolver books


opening art center

The Association of Icelandic Visual Artist

Saturday, September 24 th, 2011
From 17:00 – 19:00

Neue Bahnhofstrasse 27, 10245 Berlin

SIM


Arbeitsstipendium

September 2011
Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Lukas, gefördert durch das Land Mecklenburg- Vorpommern

Künstlerhaus Lukas


Super Bien Berlin

1.07 – 21.08
Einzelausstellung bei Super Bien Berlin

Super Bien


Carte blanche

8. Mai bis 3. Juli 2011

Eröffnung am Sonntag den 8.Mai um 11 Uhr

Städtische Galerie und Kunstverein, Offenburg
Vertreten im Raum von Madeleine Dietz

Künstlerbund Baden- Württemberg


Leistungsschau

KUNSTHALLE am Hamburger Platz
10. bis 30. Juni 2011

Kunsthalle am Hamburger Platz


PUBLIC IDEA 01.07.-10.07.2011

Eröffnung / Opening: 30.06.2011 um 19 Uhr – 30/06/2011 at 7 p.m.

Begrüßung / Introduction: Prof. Rainer W. Ernst, President of the Muthesius Academy of Fine Arts and Design, Kiel

Buchpräsentation / Book Launch:
PUBLIC IDEA – Artistic Approaches to the Urban Sphere of Istanbul
Revolver Publishing, Berlin, 2011

Filmprogramm / Screening by Videoist:
Two Shadows of 'the Public': Screen and Space

Ort / Place: Brunswiker Pavillon Brunswiker Str. 13 24103 Kiel

Öffnungszeiten: Di-Do 10-17 Uhr, Fr 10-16 Uhr, Sa und So 11-16 Uhr Montags geschlossen

Openinghours: Tue-Thi 10 a.m. to 5 p.m., Fri 10 a.m. to 4 p.m., Sat and Son 11a.m. to 4 p.m. Mondays closed

KünstlerInnen / Artists:
Yeni Anıt (Istanbul), Volkan Aslan (Istanbul),
Nancy Atakan (Istanbul), Irena Eden /Stijn Lernout (Wien),
Antje Feger / Benjamin F. Stumpf (Hamburg / Kiel), Mark Henley (Berlin / Istanbul),
Matthias Krause (Berlin / Istanbul), Gümüş Özdeş (Istanbul),
Iz Öztat (Istanbul), Nadin Reschke (Berlin), Katinka Theis (Berlin),
Mehmet Vanlıoğlu (Istanbul)

Die Ausstellung PUBLIC IDEA zeigt deutsche und türkische Positionen, die Aspekte der urbanen Entwicklung und der multiplen Identität Istanbuls künstlerisch reflektieren. Zur Eröffnung wird die Publikation „PUBLIC IDEA – Artistic Approaches to the Urban Sphere of Istanbul“ (Revolver Publishing, Berlin, 2011) mit Beiträgen der beteiligten KünstlerInnen und Stadtforscher vorgestellt.

To engage in Istanbul implies dealing with many open questions. One example is the difficulty of defining public space due to complex historical conditioning and diversity. Different life forms and opposites exist in parallel; the historical and the contemporary city, tradition and modernity, periphery and centre. PUBLIC IDEA is linked to preliminary discussions concerning urbanism and transformation processes in a metropolis. The main focus is placed on the artists' perspectives and personal approaches towards the city.
Each project illuminates a different aspect of urban development and reveals a further understanding of the multiple identity of Istanbul. The different approaches are influenced by architectural, societal as well as historical and cultural aspects, exploring the city as a space of possibility.

Das Filmprogramm Two Shadows of 'the Public': Screen and Space, kuratiert von der Istanbuler Kunstinitiative VIDEOIST, zeigt türkische Videokunst von:
The screening Two Shadows of 'the Public': Screen and Space, curated by VIDEOIST, shows turkish video art:

Ali İbrahim Öcal, Başak Kaptan, Özlem Uzun,
Ferhat Özgür, Yeni Anıt, Hülya Özdemir,
Suat Öğüt, Evrim Kavcar, Volkan Aslan & Nancy Atakan.

Das Projekt wurde initiiert von / The project was initiated by:

Antje Feger & Benjamin F. Stumpf

und gefördert durch / and supported by:

The European Cultural Capital Istanbul 2010,
Kadirga Art Production Center, Istanbul
Muthesius Academy of Fine Arts and Design, Kiel
Ministry of Education and Culture Schleswig-Holstein
Landeskulturverband Schleswig Holstein


Nichoffener eingeladener Kunstwettbewerb
Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge vom 2. bis 12. Mai 2011
im Foyer der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik
Erich-Weinert-Straße 103, 10409 Berlin


SIM

1.03.- 30.04.2011
Artist in Residence Program, Island

SIM


OCCASIONAL GALE

26.03. 2011
Opening at 6 pm
a group exhibition

Sim House
Hafnarstraeti16
101 Reykjavik


jimmy and katie

28.04.2011
Opening at 6 pm
a group exhibition

Sim House
Hafnarstraeti16
101 Reykjavik


PUBLIC IDEA 2010 Istanbul

Public Idea

OPENING / AÇILIŞ

Saturday/Cumartesi, October 9 Ekim, 16:00–19:00

5533, İMÇ Blok 5, No. 5533,
Unkapanı, İstanbul
http://imc5533.blogspot.com

October 9 Ekim – October 16 Ekim, 2010
Monday–Saturday/Pazartesi–Cumartesi 13:00–19:00

ARTISTS / SANATCILAR

Yeni Anıt | Volkan Aslan | Nancy Atakan | Irena Eden | Antje Feger | Mark Henley | Matthias Krause | Stijn Lernout | Gümüş Özdeş | Iz Oztat | Nadin Reschke | Benjamin F. Stumpf | Katinka Theis | Mehmet Vanlıoğlu

Curators/Kuratörler:
Antje Feger, Benjamin F. Stumpf

ARTIST TALKS & LECTURES / SANATCI KONUŞMASI & SUNUM

Irena Eden & Stijn Lernout (Vienna)
Prof. Rainer W. Ernst (Berlin)

Sunday/Pazar, October 10 Ekim, 16:00
Park Otel
Cennet Çay Bahçesi Adem Baba’nın Yeri
Selime Hatun Cami Sokak/Ayaz Paşa Cami Sokak

Presented by/Hazırlayan: PUBLIC IDEA
Supported by/Destekciler: Istanbul 2010 – European Capital of Culture, Muthesius Kunsthochschule