Katinka Theis 2009, Photographie von Olaf Scheller

Katinka Theis

1975
geboren in Freiburg

1996 – 2000
Studium der Bildhauerei/ Freie Kunst an der Alanus Hochschule,
Universität für Kunst und Gesellschaft, Bonn.

2007 – 2009
Masterstudiengang “Raumstrategien”, Kunsthochschule Berlin-Weißensee

2009
Master of Arts im Fach Raumstrategien, KHB Berlin-Weißensee

lebt und arbeitet in Berlin und Freiburg

Einzelausstellungen:

2017
lack of definition, Galerie Deiglan, Akureyri Island

2016
Raumschall, Scotty Enterprises, Berlin

2016
tomorrow and tomorrow and tomorrow, mit Katrin Pieczonka im Kunsthaus L6 Freiburg

2012
Two Shots, Boutique, Köln

2011
Return, Super Bien, Berlin

2010
Monumentale Strukturen, Kunstverein Susi, Köln

2009
Jungle was Yesterday, Prima Kunst Container, Kiel
Außenhorizont, Im Klub, Ein parasitärer Raum im Rahmen
der Ausstellung Wahlheimat, Nancyhalle, Karlsruhe
Der dritte Raum, John-Schehr.Straße, Berlin

2006
HOTEL JUPITER- I can see my house from here, Kleefeld, Hamburg

2005
Planeten, Institut für Kunst und Gesellschaft, Bonn

2003
Kunststipendium Laufenburg, altes Feuerwehrmagazin, Laufenburg, Schweiz

Arbeiten im öffentlichen Raum:

2014
Teilnahme am eingeladenen Wettbewerb für die JVA Stuttgart-Stammheim

2013
Teilnahme am eingeladenen Wettbewerb für die Gemeinschaftszollanlage Basel/ Weil am Rhein, 1. Preis, Realisierung 2014

2012
Teilnahme am eingeladenen Wettbewerb Marzahner Promenade, Berlin
bis hierher und wie weiter? – Experimente mit der Marzahner Promenade

2011
Teilnahme am eingeladenen Wettbewerb für die Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik, 2.Preis

2010
Looking for a Destination, Aktion im öffentlichen Raum im Rahmen von Public Idea, Istanbul

2008
Capturing Münnerstadt, Installation im Öffentlichen Raum,
mit begleitender Ausstellung im Henneberg Museum, Münnerstadt
Palast der Moderne, Installation im Öffentlichen Raum, im Rahmen des Localize Heimatfestival
im Filmmuseum, Potsdam

2004
word award,, Aktion im öffentlichen Raum. Im Rahmen der Ausstellung angeeckt 4 in einer Plattenbausiedlung, Berlin-Marzahn

Stipendien:

2017
Artist in Residence, Gilfelag association Akureyri, Island

2016
Artist in Residence, AIR Stavanger, Norwegen

2014
Artist in Residence, Nordanbal, Iceland

2012
Atelierförderung der Stadt Berlin

2011
Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
Artist in Residence, SIM- The Association of Icelandic Visual Artists, Reykjavik

2010
Artist in Residence, SIM- The Association of Icelandic Visual Artists, Reykjavik

2003
Kunststipendium Laufenburg, Schweiz

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):

2016
Woven Trajectories, Studio Baustelle, Berlin

2015
Temeperamente, Neues Kunsthaus Ahrenshoop
a perfect grey, Galerie der HFBK, Hamburg

2014
Blickwechsel Ahrenshoop – Gestern und heute, Positionen der Sammlung im Dialog mit zeitgenössischer Kunst, Kunstmuseum Ahrenshoop

2013
MELANCHOLIE Der Tiefdruck in der zeitgenössischen Kunst, Neues Kunsthaus Ahrenshoop

2012
Eine Zierde für den Verein, M54, Basel
Pavillon Visionnaire/Les casses des voix, Biennale Benin, Porto Novo, Africa
In several aspects, Halka Art Project, Istanbul
The presence of the past in the future, Stedefreund, Berlin
Constructed Photographs, Galerie Schleifmühlengasse 12-14, Wien

2011
Public Idea, Brunswiker Pavillon, Kiel
Carte Blanche, Städtische Galerie, Offenburg
Opening Art Center, The Association of Icelandic Visual Artist, Berlin
Leistungsschau, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin
Jimmy and Katie, The Association of Icelandic Visual Artist, Reykjavik
Occasional Gale, Sim House, Island

2010
Public Idea, 5533, Istanbul
TAKK FOR REAL, SIM House, Reykjavik
Black Door Files, Black Door, Istanbul

2009
heüt stend si, morgen bricht man si ab und setzet si an ain ander ort, Frappant, Hamburg
Rhooomz, Frappant, Hamburg

2008
Capturing Münnerstadt, Henneberg Museum, Münnerstadt
Souveniers für Deutschland, le Kioske, Karlsruhe
Blick in den Eimer, Kampagne Berlin

2007
Sturmfrei- House Party!, Galerie Baer, Dresden
Geschichts- codes, Nikolaikirche, Berlin
The Non-Brakable-Space, Ballhaus Ost, Berlin
past furure traces, Autohaus, Karlsruhe

2006
Die schöne Nacht und das Liebeskraut, Kampagne Berlin
Medial, le Kioske, Karlsruhe
Blick in den Eimer, Kampagne Berlin

2005
60 sec, Areal 28 Berlin

2004
Modulare Konzepte, Nominiertenausstellung zum gleichnamigen Kunstpreis, Ulm
angeeckt 4, in der Plattenbausiedlung, Berlin-Marzahn

2002
Keine Schleimfische, X-Garten, Berlin

2001
Art International, Freiburg
Inner Spaces, Poznan, Polen

2000
Diplomausstellung, im Rheinauhafen, Köln
Schnittwechsel, Beteiligung am Skulpturenweg Bad Neuenahr, Ahrweiler